Freitag, 6. Februar 2015

Liebe Grüße zwischendurch ...

Hallo ihr Lieben, ich danke euch vielmals für eure lieben Kommentare (auf meinem Hauptblog http://kreativfreak.blogspot.de), obwohl ich nur noch so selten auf Bloggerrunde unterwegs bin und bei euch Gegenbesuche mache.

Mein Leben "offline" ist bunter und umfangreicher geworden, weil ich inzwischen meinen ehrenamtlichen Einsatz ein bisschen ausgeweitet habe. Außerdem bin ich entschlossen, dieses Jahr wieder mal einiges dazuzulernen, vor allem mit Kursen und Weiterbildungen, auf verschiedenen Gebieten.

Danke für eure Kommentare zum Thema "Garten". Ich liebe zwar das Gärtnern sehr, aber so eine dolle Gärtnerin bin ich nicht, dass mein Garten super-unkrautfrei und super-vorzeigbar ist. Ich denke, dass oft die Nachbarn den Kopf schütteln über meine Experimente im Hausgarten und das Chaos, das oft dort herrscht. Im Winter lasse ich für die Insekten und Vögel vieles stehen, was andere "sauber" machen und wegräumen. Ohne Schnee und Raureif sieht das auch nicht unbedingt gut aus. Auch geht oft etwas daneben und es klappt nicht mit Salat, Gemüse und Co: Samen gehen nicht auf, Schnecken machen alles nieder, Drahtwürmer fressen den Salat (wie letztes Jahr geschehen).

Hier meine Christrose am heutigen Tag, 06.02.2015, fotografiert. Die Blüten
sehen etwas mickerig aus. Braucht wohl größeren Topf und neue Erde.

Aber ich mache so viel wie ich kann. Es soll ja noch Freude machen.  Und darum gleicht unser Garten mal mehr, oft weniger (meistens weniger), dem Ideal eines schönen Gartens. Das sage ich einmal als Information an euch, weil ich nicht den Eindruck bei euch wecken will, ich wäre die Super-Gärtnerin - das bin ich mit Sicherheit nicht!

Euch allen wünsche ich eine schöne Zeit, und uns allen einen baldigen Frühling!

Amaryllis in voller Blüte mit drei (!) Blütenstängeln. Die Orchidee blüht und
blüht ... - obwohl ich nicht der beste Zimmergärtner bin und früher die
Pflanzen oft "ersäuft" habe. Jetzt gieße ich anscheinend richtig.



Kommentare:

  1. Liebe Irmgard,
    mir gehts ähnlich. Ich schaue zwar fast jeden Tag in meine Blogs und erstelle Posts, nur mit dem Kommentieren ist es nicht mehr so viel. Das reale Leben ist sehr angefüllt.

    Bei mir ist es ähnlich mit dem Gärtnern. Unser relativ kleiner Garten läßt sich ja noch ganz gut in Schuss halten. Aber auch da steht es hie und da wie wild und die Nachbarn, die alles super ordentlich haben, werden sich wundern. ;-) Doch wenn alle so gärtnern würden, sähe die Welt wohl bald trostlos aus. Schon allein um all der Tiere/Insekten wegen sollte es nicht zu aufgeräumt sein.

    Schön, daß Deine Zimmerpflanzen so schön blühen! Meine Mutti meinte neulich, sie wäre auch erst im Alter darauf gekommen speziell bei Orchideen. Früher gediehen die nie bei ihr, aber jetzt ganz prächtig. Sie gießt auch nicht mehr viel und oft. So lernt man aus Erfahrungen.

    Viele liebe Grüße und ein schönes Wochenende wünsche ich Dir
    Sara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sara,
      vielen Dank für Deine lieben Grüße. Ja, man lernt immer wieder dazu. Ich gieße auch weniger, und darum geht es meinen Pflanzen wohl jetzt besser als früher, als ich sie noch ab und zu "ersäufte". Die Orchideen habe ich aber auch an einen anderen Platz gesetzt, wo sie sich offensichtlich wohler fühlen.

      Löschen